You are here
Erich Küpers/Horst Dudeck: Kontraste (2010) Ausstellungen 

Erich Küpers/Horst Dudeck: Kontraste (2010)

Einem anderen Bereich der Kunst wendete sich die nächste Ausstellung des Kunstvereins Nordhorn zu, die am 24. September 2010 in den Räumlichkeiten der Rechtsanwaltskanzlei Weßling & Kambach an der Alfred Mozer-Straße 42 in Nordhorn eröffnet wurde. Nach den Gummibärchen-Bildern von Johannes Cordes und Bildern des „Lakonischen Realismus“ von Dieter van Offern war es jetzt die Fotografie, die im Fokus stand. Zu sehen waren Bilder von zwei Grafschafter Fotografen, die sich durch eine unterschiedliche Handschrift auszeichnen.

Zum einen ist dies Erich Küpers. Der gelernte Kfz-Mechaniker hat die Liebe zur Fotografie in den 1990er Jahren für sich entdeckt. In seinen Fotografien verbindet Erich Küpers den Blick für die kleinen und unscheinbaren Details mit dem Interesse an der Ästhetik eines Gebäudes in der Gesamtheit. Ein wichtiger Faktor hierbei ist, dass die in seinen Bildern vorherrschenden, besonderen Lichtverhältnisse auf die einzelnen Motive genau abgestimmt sind. Darüber hinaus markant ist der passende, minimalistische Stil, der alles auf das Wesentliche reduziert.

Zum anderen ist dies der in Neuenhaus wohnende Horst Dudeck, der sich bereits seit den 1970er Jahren intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Aktueller Themenschwerpunkt seiner Arbeiten ist die Grafschafter Landschaft, speziell die Landschaft im Großraum Neuenhaus-Uelsen. Horst Dudeck bezeichnet sich als eher als „intuitiven“ Fotografen, wobei die Intuition darin liegt, sich vom Augenblick, von der „Gelegenheit“ inspirieren zu lassen. Er versucht nicht, Arrangements in einem perfekten Zusammenspiel von Licht und Form zu konstruieren und für die Realisation den bestmöglichen Zeitpunkt abzuwarten. „Mein Anliegen“, sagt Horst Dudeck, „ist vielmehr der Versuch, ein Gefühl einzufangen, welches sich auch dem späteren Betrachter noch so präsentiert, wie es sich mir präsentiert hat. In diesem Vorgehen liegt der Reiz, dem späteren Betrachter einen Zugang zu meiner Gedanken- und Assoziationswelt zum Zeitpunkt der Entstehung des Bildes zu verschaffen.

Die Ausstellung wurde am Freitag, dem 24. September 2010, um 20.00 Uhr eröffnet. Sie war bis zum 05. November 2010 zu den üblichen Bürozeiten des Anwaltsbüros Weßling & Kambach geöffnet.

Related posts

Leave a Comment

Interessante WebSeite? Bitte weitersagen !!