You are here
Ein kleines Fanal für das Recht auf Melancholie BLOG Reviews 

Ein kleines Fanal für das Recht auf Melancholie

Eine ungewöhnliche Liaison: Gemeinsam begeben sich Grün & Huth und der Philosoph Dr. Thomas Ebers (übrigens seit vielen Jahren Mitglied des Kunstverein Nordhorn e.V.) auf die Spurensuche nach einem Gefühl: Sie folgen der Spur der Melancholie.

Eingebettet in eine kleine Detektivgeschichte werden die verschiedenen literarischen und kulturgeschichtlichen Facetten der Melancholie beleuchtet:

–  über die Darstellungen der Melancholie in der bildenden Kunst
–  hin zu der Frage, wie es heutzutage um die Einsamkeitsfähigkeit bestellt ist,
–  über dasjenige, was man getrost vergessen kann,
–  über den vertrackten Zusammenhang von Gähnen und Macht
–  bis hin zur doppelten Buchführung
–  und dem Problem eine Lebensbilanz ziehen zu wollen oder ziehen zu müssen
–  sowie dem Schicksal später Liebe.

Dabei begegnet man Hippokrates, Hegesias, Robert Burton, Blaise Pascal, Heinrich Heine, Robinson Crusoe, Schiller, Goethe, Oblomow, Herrn K., Heinz Rühmann, Rhett Butler und einigen mehr.

Grün & Huth singen – wie gewohnt mal heiter, mal ernst, augenzwinkernd. Also: Lieder – dazwischen Texte zur Melancholie. Oder auch andersherum: Texte über und zur Melancholie und dazwischen, thematisch passend, Lieder. Wie herum auch immer:

Ein kleines Fanal für das Recht auf Melancholie und gegen die allseits grassierende Glücks- und Vergnügungssucht.

Dieses ungewöhnliche literarisch-musikalische Programm nun auch als Hörbuch auf CD erschienen: Sie können die CD zum Preis von 10 Euro beziehen bei Grün & Huth oder direkt beim Verlag Schreikönig.

Related posts

Leave a Comment

Interessante WebSeite? Bitte weitersagen !!