You are here
Bernhard Kucken: Abgefärbt (2013) Ausstellungen 

Bernhard Kucken: Abgefärbt (2013)

Unter dem Titel „Abgefärbt“ zeigte der Kunstverein Nordhorn vom 27. September 2013 bis zum 22. November 2013 Arbeiten des 1960 in Düsseldorf geborenen sowie dort lebenden und arbeitenden Bildhauers und Malers Bernhard Kucken.

Bernhard Kucken studierte Kunst an der Pädagogischen Hochschule Neuss und ist seit 1985 freischaffend tätig in den Bereichen Bildhauerei, Malerei und Grafik. Von 1998 bis 2003 unterrichtete der Künstler als Bildhauer und Maler an der Bauhaus-Universität Weimar. Seit 2003 gibt Bernhard Kucken, der sowohl den Künstler Joseph Beuys noch persönlich kennenlernen durfte als auch lange Zeit mit dem Malerfürsten Jörg Immendorf zusammenarbeitete, sein künstlerisches Wissen als Dozent an die Studenten der Kunstakademie Düsseldorf weiter..

Unter dem schillernden Titel „Abgefärbt“ stellte der Künstler nun im Nordhorner Kunstverein mit Plastiken, Graphiken und Gemälden eine Werkgruppe vor, die – weit entfernt von der hermetisch abgeschlossenen Aura manch zeitgenössischer Kunst – den Autor gleichsam zu einem „Erzähler“ werden lässt. Mit seinen bildnerischen Reflexionen entwirft er Deutungsmöglichkeiten von Werken bekannter Künstler wie zum Beispiel Delacroix, Leonardo da Vinci, Michelangelo, Dürer sowie Picasso, Beuys, Immendorf oder Gerhard Richter. Bernhard Kucken erzählt in seinen Arbeiten von seiner Version der Kunst und löst im Betrachter immer wieder den „Das kenn‘ ich doch irgendwoher!“-Effekt aus, womit er diesen zu einem verständigen Komplizen und Mitwisser mit ins Boot holt.

Related posts

Leave a Comment

Interessante WebSeite? Bitte weitersagen !!