You are here
Raffael, Tizian und Bellini Ausstellungstipps Presse 

Raffael, Tizian und Bellini

Sensationelle Ausstellung im nächsten Jahr im Reichsmuseum in Enschede

Teilseite_GN_Journal_Holland_Report__page1_image4Nach Ausstellungen mit Werken von Rubens, Turner und Gainsborough hat das Reichsmuseum Twente in Enschede eine weitere Sensation zu vermelden.

Zustande gekommen ist sie durch Zufall und gute Kontakte. Weil das Kunstmuseum von Brescia wegen Umbauarbeiten geschlossen ist, ergab sich die Möglichkeit, deren reichhaltige Sammlung von Malern der Renaissance in anderen Museen zu zeigen, bevor sie über längere Zeit in Archiven und Kellerräumen verschwinden. Unter dem Titel „Cinquecento – Gemälde aus dem Herzen der Renaissance“ werden vom 12. Februar bis zum 18. Juni 2017 Werke von Raffael, Tizian und Bellini zu sehen sein.

Diese drei Maler gehören zu den führenden Vertretern der Renaissance, die im 15. und 16. Jahrhundert nicht nur die Malerei revolutionierte, sondern auch großen Einfluss auf Politik, Gesellschaft und Wissenschaft hatte. Die Wiederentdeckung der Antike führte unter anderem zur Befreiung des Menschen von überholten Dogmen vor allem der katholischen Kirche. Der Humanismus bricht sich Bahn, der Mensch entdeckt sich selbst.

Von seinen Zeitgenossen als „die Sonne unter den Sternen“ bezeichnet, gehört Tizian zu den Hauptmeistern der italienischen Renaissance. Er malte sowohl Porträts als auch Landschaften, mythologische und religiöse Themen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Himmlische und irdische Liebe“, „Mariä Verkündigung“, „Madonna der Familie Pesaro“, „Venus von Urbino“ und „Toilette der Venus“. Charakteristisch für seine Werke ist der Kolorismus, eine Gestaltungsweise in der Malerei, in der der Farbe eine besondere Bedeutung beigemessen wird. Sie tritt gegenüber dem Zeichnerischen und damit anderen Mitteln der Malerei – wie Linie, Komposition oder Perspektive – hervor. Im Verlaufe seiner weiteren künstlerischen Entwicklung wird Tzian auch zu einem Wegbereiter des Barock. Zusammen mit seinem Bruder Gentile wurde Giovanni Bellini Gründer der venezianischen Malerschule der Frührenaissance. 1483 wurde er offizieller Maler der Republik Venedig und beeinflusste das Schaffen von so bekannten Künstlern wie Giorgione und den schon erwähnten Tizian.

Raffael hingegen ist der Hochrenaissance zuzurechnen. Er erlangte Berühmtheit als Maler für seine harmonischen und ausgewogenen Kompositionen sowie seine lieblichen Madonnenbilder. Darüber hinaus war er als Architekt tätig.

Related posts

2 thoughts on “Raffael, Tizian und Bellini

  1. Vielen Dank für diese tolle Ankündigung! Das ist ja eine unsagbar gute Chance für das Reichsmuseum. Ich werde die Ausstellung definitiv besuchen. Wie schade, dass die Werke danach in Archiven verschwinden sollen…
    Eine klitzekleine Anmerkung habe ich noch: Bei dem Werk von Tizian handelt es sich um die „Venus von Urbino“, nicht Orbino. Der Name geht auf den Herzog von Urbino zurück, in dessen Gemächern sich das Werk befand.

    Herzliche Grüße
    Alexa

    1. Admin

      Danke für die Korrektur … und schon geändert.

      Vielleicht sehen wir uns auch bei der Hinrich v Hülsen Vernissage (28.10.16) im Kunstverein Nordhorn….

Leave a Comment

Interessante WebSeite? Bitte weitersagen !!